04.07.2019

Bei undefinierten Untergründen auf dem Dach: neuer Anschlagpunkt mit DIBt-Zulassung

Die neueste Generation des Anschlagpunkts ABS-Lock OnTop Max hat eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) für die Montage auf Bitumen erhalten. Damit bestätigt das Deutsche Institut für Bautechnik die Sicherheit der einzigartigen Befestigung zum Untergrund: Ohne Auflast wird der Personenanschlagpunkt fürs Flachdach durchdringungsfrei auf Bitumenbahnen des Typs BAUDER PYE PV 200 S5 EN verschweißt. Die Dachhaut bleibt dicht und die Dachlast wird auf ein Minimum reduziert.

Die durchdringungsfreie Montage des ABS-Lock OnTop Max schont die Dachhaut und ist daher unter anderem für den Einsatz auf Passivhausdächern besonders gut geeignet: Die Aluminiumstreben der Unterkonstruktion werden einfach mit Bitumenbahnen abgedeckt und diese dann bündig mit der Dachoberfläche des Schwarzdaches verschweißt. Die flache Unterkonstruktion verschwindet fast vollständig unter dem Bitumen und ist nach abgeschlossener Installation unauffällig.

Die frisch zugelassene Anschlageinrichtung bietet zwei augenfällige Verbesserungen: Neben einem zusätzlichen, quadratischen Rahmen mit einer Größe von 1,53 mal 1,53 Metern ist der ABS-Lock OnTop Max mit einer neuartigen Anschlagöse ausgestattet, die als zusätzliches Dämpfungselement funktioniert. Unter der schwarzen Kunststoffverkleidung der Edelstahlanschlagöse befindet sich ein spiralförmig vorgestanzter Kern, der sich bei einer Sturzbelastung ausdehnt und die Kräfte reduziert. Auf diese Weise sind die Sturzkräfte, die über die Dachhaut abgeleitet werden müssen, stark vermindert. Das Verletzungsrisiko sinkt und die Befestigung zum Untergrund wird deutlich weniger beansprucht.

Der ABS-Lock OnTop Max wird standardmäßig als Einzelanschlagpunkt ausgeliefert. Alternativ kann die Anschlageinrichtung zur Konzeption eines vollständig bauaufsichtlich zugelassenen Seilsicherungssystems genutzt werden: In Kombination mit den Systemen ABS-Lock SYS und ABS Weight OnTop Max lassen sich ohne eine Durchdringung der Dachhaut komplexe Anschlageinrichtungen realisieren, mit denen sich zeitgleich bis zu vier Personen gegen einen Ab- oder Durchsturz sichern – unterbrechungsfrei über Arbeitswege in nahezu beliebiger Länge.

Laden Sie die Pressemitteilung als PDF herunter.

keyboard_arrow_up