20.09.2018

Längere Abdichtmanschetten für Anschlagpunkte

Der niederrheinischen Hersteller ABS Safety hat sein Sortiment an Abdichtmanschetten erweitert und die etablierten Modelle zudem grundlegend überarbeitet. Das für die abschließende Abdichtung von Personenanschlagpunkten und Systemstützen erforderliche Zubehör ist nun in neuen Varianten mit einer Länge von 300 mm erhältlich.

Zur Montage von Absturzsicherungen auf dem Dach gehört die abschließende Abdichtung, mit der die Gebäudeaußenhülle wieder versiegelt und vor eindringender Feuchtigkeit geschützt wird. Die hierfür benötigten Abdichtmanschetten hat Hersteller ABS Safety nun um größere Modelle mit einer Länge von 300 mm ergänzt.

Alle 20 mm erlauben Schnittmarken an den neuen Manschetten ein kleinschrittiges Einkürzen, sodass sie flexibel an die Dachdämmung angepasst werden. Die präzisen Kerbungen reduzieren zudem das Risiko, das Produkt versehentlich zu kurz oder schief abzuschneiden. Die neuen Abdichtmanschetten sind für Sekuranten mit zwei Durchmessern (16 und 42 mm) erhältlich und können auf Dachoberflächen aus Bitumen (beschiefert oder besandet) und PVC installiert werden.

Auch das bestehende Manschetten-Sortiment wurden runderneuert: Am Fuß der bekannten Modelle befindet sich die erste Schnittkante nun in einem größeren Abstand zum unteren Rand. Dadurch sitzt der abschließend aufgesetzte Schrumpfschlauch auch dann noch ausreichend weit über der Manschette, wenn er sich beim Einschrumpfen zusammenzieht. Die überarbeiteten Modelle sind wie bisher für Bitumen (beschiefert und besandet), PVC-, PP- und PE-Dächer erhältlich.

Laden Sie die Pressemitteilung als PDF herunter.

keyboard_arrow_up