Allgemeine Fachbegriffe

Sicherheitsdachhaken

Für Arbeiten auf einem Steildach, ohne Kollektivschutz, können Sicherheitsdachhaken zum Schutz vor Absturzunfällen verwendet werden. Diese sind fest mit der tragenden Dachkonstruktion verbunden. Sicherheitsdachhaken kombinieren die für Anschlageinrichtungen typische Öse mit einem Haken zum Einhängen von Dachleitern oder Dachdeckerstühlen. Diese speziellen Dachhaken werden gemäß der DIN EN 517 gefertigt, geprüft und gekennzeichnet.

Achtung Verwechslungsgefahr! Leiterhaken sind keine Sicherheitsdachhaken.

Welche Typen von Sicherheitsdachhaken gibt es?

In der DIN EN 517 werden zwei Arten von Sicherheitsdachhaken unterschieden:

Dachhaken nach Typ A sind nur für Zugkräfte in Richtung der Falllinie getestet und können daher nur genutzt werden, wenn sich der Anwender unterhalb des Hakens befindet. In der Praxis reicht dies in der Regel nicht aus, da die Arbeit am First so nur schwer möglich ist.

Sicherheitsdachhaken nach Typ B können hingegen Zugkräfte aufnehmen, die in Richtung der Falllinie, entgegen der Fallrichtung oder in Querrichtung parallel zum Dach wirken. Dacharbeiter, die an Sicherheitsdachhaken Typ B gesichert sind, können sich auch bis zum First und darüber hinaus auf die andere Dachseite bewegen.

Wie werden Sicherheitsdachhaken genutzt?

Neben der Sicherung von Personen mit Hilfe von Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) an den Sicherheitsdachhaken werden sie auch zur Befestigung von Dachdecker-Auflegeleitern genutzt. Sie bieten dem Dacharbeiter eine stabile Auftrittmöglichkeit und können für Dächer mit Neigungswinkeln bis 75° eingesetzt werden. Zudem ist zu beachten, dass die Leiter nicht an der obersten Sprosse eingehängt und nicht in die Dachrinne gestellt werden darf.

Prüfung ist Pflicht

Sicherheitsdachhaken sind keine Anschlagpunkte, jedoch werden sie ebenfalls zur Personensicherung verwendet. Daher gelten hier dieselben Vorschriften zur regelmäßigen Überprüfung und der damit verbundenen Dokumentation.

Wenn die Befestigung des Sicherheitsdachhaken nicht einsehbar ist (z.B. geklammertes Dach), müssen im Rahmen der Montagedokumentation auch Fotos von der Einbausituation gemacht werden.

keyboard_arrow_up